Vollkornkuchen, Vollkornbiskuit, Dinkelbiskuit, Himbeer-Mascarpone-Torte, Himbeer-Frischkäse-Torte, Geburtstagstorte
Backen,  Rezepte

Geburtstagstorte mit Himbeeren und einem Vollkornbiskuit

Letzte Woche habe ich meiner Oma zum Geburtstag diese leckere Torte gebacken. Ich musste unbedingt ausprobieren, ob ich einen luftig-leichten Biskuit auch mit Vollkornmehl hinbekomme. Und ich muss sagen, es hat geklappt!! Die Torte hat super geschmeckt und war in null-komma-nichts aufgegessen. Wir waren aber auch viele Leute – wir haben mit der ganzen Familie gefeiert, zuerst Kaffee getrunken und Kuchen gegessen und abends hat mein Cousin für alle gegrillt. Es war ein wunderschöner Tag.

Biskuit ist ein luftig, leichter Tortenboden und somit der Klassiker für weißes Auszugsmehl. Ich hab meiner Mama im Vorfeld von meiner Idee erzählt, dass ich einen Biskuit aus Vollkornmehl backen möchte. Sie hat mich für verrückt erklärt. Zwei Gegensätze aus ihrer Sicht. Jetzt bin ich natürlich stolz, dass es geklappt hat. *hihi* Ich glaube letztlich ist es wichtig, etwas Wasser zum Teig zu geben, damit das Vollkornmehl quellen kann. Obwohl die klassische Zubereitungsweise sagt, dass der Biskuit sofort nach dem Unterschlagen des Eischnees in den Ofen muss, um nicht an Luftigkeit zu verlieren, ist meine Empfehlung den Teig kurz quellen zu lassen.

Den Vollkornbiskuit habe ich bereits zwei Tage vorher gebacken, damit er gut durchziehen kann. Außerdem habe ich einen Trick meiner Mama angewandt: Sie schafft es mit nur einer Rührschüssel auszukommen, was natürlich ein klarer Vorteil beim Abwasch ist. 🙂 Wie das geht, erkläre ich unten im Rezept.

Auch das Schichten der Torte ging relativ einfach, da die jeweils untere Schicht nur leicht geliert sein muss, damit die nächste Etage aufgebaut werden kann. Zum Schluss habe ich den Rand der Torte mit Sahne verstrichen und die letzte rote Himbeerschicht darüberrinnen lassen. Ein echter Hingucker!

Auf unserem spätsommerlichen Kuchenbuffet gab es neben der Geburtstagstorte einen Apfelkuchen, Zwetschgenblooz und Hefezopf mit Zuckerguß. Eine saisonale und regionale Kuchenauswahl, die meine Familie da gebacken hat. Meine Tante hat außerdem wunderschön dekoriert – sie hat dafür wirklich ein Händchen!

Vollkornkuchen, Vollkornbiskuit, Dinkelbiskuit, Himbeer-Mascarpone-Torte, Himbeer-Frischkäse-Torte, Geburtstagstorte

Zum Abschluss noch ein paar Sätze dazu, warum es ausgerechnet ein Vollkornbiskuit werden musste:

Vollkornmehl wird aus dem gesamten Getreidekorn hergestellt. Im Gegensatz dazu wird für helles Mehl ausschließlich der Mehlkörper verwendet. Der Keinmling und die Frucht- und Samenschale werden entfernt. Während der Mehlkörper hauptsächlich aus Kohlenhydraten (Stärke) besteht, enthält die Frucht- und Samenschale auch Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Diese sind im Vollkornmehl enthalten, in hellem Mehl jedoch nicht. Vollkornmehl enthält außerdem Ballaststoffe, die für unsere Darmgesundheit wichtig sind. Darüber hinaus lassen Vollkornprodukte den Blutzuckerspiegel viel langsamer ansteigen, was das Risiko an Diabetes zu erkranken verringert.

Himbeer-Käse-Torte mit Vollkornbiskuit

Servings: 1 Torte

Ingredients

Für den Vollkornbiskuit:

  • 75 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 70 g Mascobado-Vollrohrzucker
  • 5 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille

Für die weiße Schicht:

  • 500 g Quark
  • 200 g Frischkäse
  • 200 g Mascarpone
  • 50 g Zucker
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 12 Blatt Gelatine oder 8 TL Guarkernmehl

Für die rote Schicht:

  • 750 g gefrorene Himbeeren
  • 50 g Zucker
  • 8 Blatt Gelatine oder 6 TL Guarkernmehl

Für den Rand:

  • 1 Becher Sahne
  • Sahnesteif

Instructions

  • Für den Biskuit die Eier trennen. Das Eiweiß in eine große Rührschüssel geben, das Eigelb in einer Tasse sammeln.
  • Nun das Eiweiß mit einer Prise Salz, dem Zucker und etwas Vanille steif schlagen. Anschließend das Eigelb zugeben und kurz verrühren.
  • Dann das Mehl in die Schüssel sieben, Mandeln und Backpulver zugeben und vorsichtig (von Hand) unterheben.
  • Den Teig etwas stehen lassen, damit das Vollkornmehl quellen kann. Nach Bedarf etwas Wasser zugeben und vorsichtig unterrühren.
  • Für die weiße Schicht alle Zutaten außer der Gelatine bzw. dem Guarkernmehl vermischen.
  • Nun den gebackenen und ausgekühlten Biskuitteig halbieren und eine hälfte mit einem Tortenring einfassen.
  • Die Hälfte der Quark-Frischkäsemasse mit 6 Blatt Gelatine bzw. 4 TL Guarkernmehl nach Packungsanleitung vermischen und auf dem Biskuit glatt verstreichen. Die Torte anschließend kühl stellen.
  • Dann die aufgetauten Himbeeren pürieren und mit dem Zucker vermischen.
  • Wenn die weiße Schicht etwas fest geworden ist (circa nach 1 Stunde), die Hälfte der Himbeermasse mit 4 Blatt Gelatine bzw. 3 TL Guarkernmehl nach Packungsanleitung vermischen und auf der Torte glatt verstreichen. Wieder kühl stellen.
  • Nach 30 - 60 Minuten ist die Himbeerschicht fest und der zweite Biskuitboden kann aufgesetzt werden.
  • Anschließend die restliche Quark-Frischkäsecreme wie zuvor mit dem Geliermittel anrühren und glatt auf den Tortenboden verstreichen. Die Torte nun wieder kühl stellen und mindestens eine Stunde gelieren lassen.
  • Nach einer Stunde die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen und den Rand der Torte mit Sahne bestreichen. Dies gelingt am einfachsten, wenn man die Sahne zuerst dick andrückt und erst in einem zweiten Schritt verstreicht.
  • Dann die restliche Himbeermasse mit dem Geliermittel anrühren und auf die Torte geben. Nur leicht verstreichen, sodass das Himbeerpüree nur an einigen Stellen am Rand hinunterläuft.

Viel Spaß beim nachmachen und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.