Haselnusseis, Eis, ohne Zucker, #ohnezucker
Dessert,  Rezepte

Karamelliges Haselnusseis – gesund und ohne Milchprodukte

Wir haben gerade einen traumhaften Sommer – wie im Mittelmeerurlaub – und da steigt bei mir die Lust auf Eis. Am besten schmeckt mir selbst zubereitetes Eis. Mit dem „Industrie“Eis aus dem Supermarkt habe ich dagegen recht wenig zu tun. Es schmeckt mir einfach nicht so wirklich… Eis zuzubereiten geht im Mixer total schnell und einfach und es wird unglaublich cremig. Ich könnte mich hineinlegen!!

Wie in vielen anderen Eisrezepten verwende ich gerne gefrorene Bananen als Basis für mein Eis. So habe ich eine gesunde Eisbasis und eine gute Verwendungsmöglichkeit für reife Bananen. 🙂 Die Bananen schmecken in Kombination mit anderen Geschmackszutaten wie Beeren oder Nussmus unterschiedlich stark durch. Meine Erfahrung ist, dass gefrorene Beeren den Bananengeschmack recht gut überdecken. Bei Nussmus oder Kakao sind vor allem reife Bananen jedoch deutlich wahrnehmbar. Mein Tipp ist hier eher weniger reife Bananen zu verwenden.

Anfangs habe ich ausschließlich Beereneissorten zubereitet. Das war sehr gelingsicher und immer unglaublich lecker. Inzwischen wage ich mich aber auch an andere Sorten heran. Meistens probiere ich aus, was mir gut schmeckt und oft habe ich dann noch viele Ideen, was gut dazu passen könnte. So war es auch mit meinem Haselnusseis. Nusseis – Karamell – Haselnusskrokant – die Ideen sind nur so gesprudelt. Bald habe ich mich gefragt, ob Karamell auch aus Honig zubereitet werden kann (ja, es geht!).

Die Zubereitung meines Haselnusseis geht einfach und schnell. Auch das Karamell bzw. der Haselnusskrokant ist wirklich einfach herzustellen. Du solltest nur dabei bleiben und regelmäßig umrühren sobald es in der Pfanne zu kochen und sprudeln beginnt. Ich habe den Haselnusskrokant am Vortag auf Vorrat zubereitet. So ist er auch bereits abgekühlt.

Wenn der Eishunger doch nicht so groß war und etwas Eis übrig bleibt, kann das übrigens wieder eingefroren und beim nächsten Mal einfach mit den gefrorenen Bananen püriert werden. Wenn kochen immer so einfach wäre… 🙂

Mein Haselnusseis ist nicht nur lecker, sondern enthält auch gesunde Zutaten. Bananen versorgen uns mit einer ordentlichen Portion Kalium. Kalium ist wichtig für die Regulation des Blutdrucks und des Wasserhaushalts unseres Körpers und ermöglicht die Reizweiterleitung entlang eines Nervs. Die Haselnüsse enthalten viel Calcium und Magnesium, liefern hochwertiges Eiweiß und ungesättigte Fettsäuren. Honig enthält viele Antioxidantien und erhöht den Blutzuckerspiegel langsamer als raffinierter Zucker.

Haselnusskrokant

Ingredients

  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Wasser
  • Backpapier

Instructions

  • Den Honig gemeinsam mit dem Wasser in eine Pfanne geben, gut verrühren, sodass sich der Honig auflößt und bei mittlerer Hitze erwärmen.
  • Die gehackten Haselnüsse zugeben.
  • Sobald es zu sprudeln beginnt regelmäßig umrühren. Die Haselnussstückchen sollten von allen Seiten vom karamellisierenden Honig umhüllt sein.
    Haselnusskrokant, Krokant, karamellisieren, Karamell, Honig
  • Sobald die Konsistenz so fest wird, dass die Haselnussstückchen aneinander kleben, die Masse auf ein Backpapier geben und mit dem Rührlöffel flach verteilen.
    Haselnusskrokant, Krokant, karamellisieren, Karamell, Honig

 

Haselnusseis

Ingredients

  • 2 gefrorene Bananen
  • 3 EL Haselnussmus
  • 2 EL Honig
  • 100 ml Wasser
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Haselnusskrokant (Rezept oben)

Instructions

  • Die Bananen mit dem Nussmus, Honig, Wasser, den Gewürzen und der Hälfte des Haselnusskrokant im Mixer zu einer cremigen Masse verrühren.
  • In Schälchen füllen, mit dem restlichen Haselnusskrokant bestreuen und genießen.
    Oder: Masse in Popsiecle-Förmchen füllen und über Nacht einfrieren. Am nächsten Tag die Formen mit warmem Wasser abspülen, die Popsiecles vorsichtig entnehmen und mit dem Haselnusskrokant bestreuen.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.